Puckyspiel - Kleine Haie beißen sich durch

Am gestrigen Sonntag, zu frühester Morgenstunde um 07.30 Uhr, trafen sich nach mehr als 10 Jahren erstmals wieder kleine Nachwuchseishockeycracks in der Emscher-Lippe-Eishalle des Sportparadieses, um sich mit drei weiteren Mannschaften aus der Region zu messen.

 

 

Teilnehmer

Insgesamt waren 54 Eishockey-Neulinge auf dem Eis.

 

Zu Gast waren die Puckykinder des Herner e.V., der Hammer Eisbären und des EHC Troisdorf.

 

 

Bereits um 6:30 Uhr reisten die kleinen Eishockey-Cracks mit ihren Eltern in die Emscher-Lippe-Halle.

Zumindest bei den Schalker Kindern war von Müdigkeit allerdings nichts zu spüren. Viel zu gespannt auf das erste Spiele waren die Kleinen - und ebenso die Eltern!

Lange hatten die Kleinsten (meist im Alter von ca. 4-7 Jahren) diesem Tag entgegengefiebert und hart unter der Leitung ihres Trainers Frank Göttlicher und Barbara Glotzbach Woche um Woche dafür trainiert.

 

Mini-Haie der Puckyschule mit ihren Trainern

Entsprechend groß war dann die Aufregung, als die kleinen 13 Feldspieler und ihre Torhüterin (!) sich um 7:30 Uhr erstmals mit dem Hai auf dem königblauen Trikot auf das glatte Eis wagten, um für ihren Verein die Farben zu repräsentieren.

 

Wie sich schnell herausstellte konnte man mit den Gästen jederzeit mithalten, so dass am Ende zwei Siege heraussprangen. Nur dem starken Turniersieger, dem EHC Troisdorf musste man sich letztlich geschlagen geben.

Anschließend feierten die „Junghaie“ ihre verdiente Medaille und zeigten den stolzen Eltern die Teilnehmerurkunde.

 

              

Weitere Fotos gibt es unter Aktivitäten - 1. Schalker Haie - Puckyturnier.

 

Mit großer Hoffnung sieht der Verein der kommenden Saison entgegen – fest mit dem Ziel vor Augen dann endlich wieder eine sog. „Bambini -Mannschaft“ beim Verband melden zu können.

Bis dahin wird eifrig weiter trainiert – sowohl in der Lauf- als auch in der „Puckyschule“.

 

 

 

Drucken