Häufig auftauchende Fragen …

Häufig erreichen uns E-Mails mit Fragen, die sich mit dem Einstieg in den Eishockeysport/in die Laufschule befassen.

Der folgende Artikel versucht die meisten dieser Fragen umfassend zu beantworten.

Mein Kind interessiert sich für Eishockey. Welche Voraussetzungen braucht es?

-Eishockey ist der schnellste Mannschaftssport der Welt. Ihr Kind sollte Sport und den sportlichen Wettkampf mögen. Es werden hohe Ansprüche an die Koordinationsfähigkeit gestellt. Schnelle Bewegungen sind eine Grundvoraussetzung. Mit steigendem Alter wird der Anteil an Athletik immer größer.

-Eishockey ist ein Mannschaftssport. An die Teamfähigkeit werden besondere Anforderungen gestellt.

-Eishockey ist ein Kontaktsport. Auch hier gilt: Mit steigendem Alter wird das Körperspiel immer mehr freigegeben.

Was genau muss mein Kind können/mitbringen um Eishockey zu spielen?

  • gute allg. Fitness
  • solide Grundkenntnisse im Schlittschuhlauf
  • Spaß an der Bewegung/beim Training im Team
  • Disziplin

In welchem Alter sollte mein Kind sein, um mit dem Sport zu beginnen?

So früh wie möglich. Ab ca. 3 Jahren können die Kinder (je nach Entwicklungsstand) bereits mit dem Schlittschuhlaufen beginnen. Je später die Kinder anfangen, desto schwerer wird es. Je nach individuellen Fähig- und Fertigkeiten kann man auch (viel) später anfangen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass diese Kinder die Vorkenntnisse der anderen „Frühstarter“ nur sehr schwer aufholen.

Hier sollte man jedoch beachten: Das Alter von ca. 8-12 Jahren wird sportmedizinisch auch das „goldene Lernalter“ für das Erlernen von Bewegungsabläufen bezeichnet. Ist dieses Alter verstrichen ist das Erlenen von komplexen Bewegungsabläufen deutlich schwerer. Wer also spät einsteigt hat Vorteile, wenn er zuvor bereits mind. eine andere Sportart betrieben hat bzw. den Körper geschult hat.

 Wie fängt man an?

Im Regelfall durchlaufen die Kinder zunächst unsere Laufschule (siehe Rubrik Laufschule). Dort lernen die Kinder unter fachlicher Anleitung in verschiedenen Gruppen (ähnlich einer Skischule) das solide Laufen auf dem Eis.

Je nach Vorkenntnissen, Alter, Entwicklung, Trainingshäufigkeit dauert dies von ca. 3 Monaten bis zu 1 Jahr.

In dieser Zeit benötigen die Kinder einen handelsüblichen Fahrradhelm, Handschuhe und Knie- sowie Ellenbogenprotektoren (z.B. vom Inlineskating).

Natürlich sind später auch eigene Schlittschuhe zwingend notwendig. Für den Anfang reichen aber Leihschlittschuhe.

Was kostet die Laufschule? Wo muss ich mich melden?

Die ersten drei Einheiten der Laufschule sind kostenlos. Danach kann eine übertragbare 10er Karte erworben werden. Diese kostet zurzeit 30 Euro und ist zunächst nicht mit einer Mitgliedschaft verbunden (s.u.).

Kommen sie zeitig in die Emscher-Lippe-Halle und melden vor Ort ihr Kind beim Betreuer der Laufschule an. Sie finden uns im Umlauf der Eishalle direkt vor dem Eingang der Gaststätte (neben der Kanzel des Eismeisters).

Wie lange und wann trainiert die Laufschule?

In der Regel dienstags und donnerstags von 18.15 bis 19.00 h. Die Laufschule entfällt bei Meisterschaftsspielen des Nachwuchses.

Bitte die aktuellen Zeiten auf der Homepage des Vereins unter Rubrik Laufschule entnehmen.

Muss ich mich für die Laufschule anmelden?

In der Regel nicht. Sie können gerne eine E-Mail vorab senden um uns zu informieren. Seien sie aber bitte rechtzeitig in der Halle. Die Laufschule ist oft recht voll und meist ist noch etwas zu klären. Die Anzahl der Helfer ist begrenzt. In der Regel treffen sie uns ab 17.30 h in der Halle bereits an.

Und wann starten die Kinder mit dem Eishockey?

Der Trainer der jeweiligen Laufschulgruppe entscheidet, wann und ob das Kind in die nächst höhere Gruppe abgegeben wird. Hat das Kind die letzte Gruppe (mit dem höchsten Niveau) erreicht wird man auf sie zukommen und fragen, ob Interesse am Eishockeysport besteht.

Dann würde die weitere Ausbildung in der sog. Puckyschule weitergehen.

Was macht die Puckyschule?

Die Puckyschule trainiert bereits eishockeyspezifisches Laufen und vermittelt erste Grundlagen (Schlägerhaltung, Puck) etc.

Sie findet parllel zur Laufschule statt (gleiche Zeit) ist jedoch etwas länger auf dem Eis (18.15 h -19.10 h).

Wird eine Ausrüstung benötigt?

Ja. Ab der Puckyschule ist eine Ausrüstung erforderlich. Der Verein verfügt über Leihausrüstungen, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Anzahl ist jedoch begrenzt. Ein Anspruch auf eine Leihausrüstung besteht nicht. Sollten mehr Kinder Ausrüstungen vorhanden sein, entscheidet der Trainer / Leiter, welches Kind die Ausrüstung erhält, um eine gerechte Verteilung zu ermöglichen. Dies bedeutet im Härtefall, dass nicht alle Kinder am Training teilnehmen könnten.

Wie kann ich die Ausrüstung erhalten?

Sprechen sie nach dem Laufschultraining die Betreuer der Laufschule an und fragen sie nach einer Reservierung der Ausrüstung in der benötigten Größe für die folgende Einheit.

Ab wann ist eine Mitgliedschaft im Verein möglich?

Grundsätzlich natürlich jederzeit. Für Laufschüler lohnt sich bei regelmäßiger Teilnahme die Mitgliedschaft im Verein. Die Kosten belaufen sich monatlich auf 15 Euro.

Für Kinder die regelmäßig am Training der Puckyschule teilnehmen ist eine Mitgliedschaft mind. als Laufschüler zwingend erforderlich.

Mein Kind kann schon Schlittschuhlaufen - muss es auch zur Laufschule?

Kinder mit Vorkenntnissen geben dies bitte bei Anmeldung in der Laufschule (in der Halle vor dem Training) an. Ein Trainer wird nach kurzer Einschätzung („Vorlaufen“) auf dem Eis ihr Kind in die (seinem Leistungsstand entsprechende) Gruppe zuweisen.

Was bedeuten die Farben der Leibchen/Trikots?

Die Farben sind Ausdruck der jeweiligen Trainingsgruppe. Sie helfen in der Koordination der Gruppen.

Ist es möglich ein Trikot zu erwerben?

Grundsätzlich ist es möglich ein Spieltrikot als „Fan“ zu erwerben. Die ersten blauen „Haie-Trikots“ der Puckyschule (mit Namensaufdruck) können nur von Vereinsmitgliedern erworben werden. Diese Kinder sind bereits in der konkreten Vorbereitung auf das Mannschaftstraining.

Dieses Trikot erfüllt vereinsintern weitere Funktionen (erstes Spieltrikot der Puckyschule, Trikot bei einem Trainingscamp etc.) und wird von jedem Neumitglied benötigt. Es wird über den Verein bezogen, muss aber privat angeschafft werden.

Ab wann können die Kinder denn dann richtig Eishockey spielen?

Darüber entscheidet immer der verantwortliche Trainer. Für Puckyschüler wird in der Regel am Ende der Saison ein Freundschaftsturnier ausgerichtet, an dem mehrere Mannschaften aus dem Umfeld mit ihren Laufschulen teilnehmen.

Wann wechselt mein Kind von der Puckyschule ins Team?

Wenn der Trainer das Kind für ausreichend sicher auf Kufen hält, um am Mannschaftstraining sinnvoll teilzunehmen. Je jünger das Kind, umso schneller geht dies in der Regel. Das hängt u.a. mit dem Leistungsstand der Mannschaft in der Altersklasse zusammen. In der U7 z.B. spielen auch die Kinder der Mannschaft erst relativ kurz Eishockey. Hier geht ein Einstieg in der Regel rasch. In der U15 spielen die Kinder in der Regel bereits seit mehreren Jahren. Ohne Vorkenntnisse dauert dort ein Einstieg wesentlich länger (i.d.R. mind. ca. 1 Jahr).

Wir sind schon in einem anderen Verein und würden gerne ein Probetraining absolvieren …

Bitte nehmen sie Kontakt per Mail auf und hinterlassen sie eine Rufnummer. Der sportliche Leiter wird sich mit ihnen zeitnah in Verbindung setzen. Alternativ können sie auch gerne direkt zum Gespräch in die Halle vorbeikommen und bei einem Training vorbeischauen. Packen sie in jedem Fall die Ausrüstung ein, der Trainer der jeweiligen Mannschaft entscheidet, ob an dem Tag spontan mittrainiert werden kann. Ein Anspruch darauf an diesem Tag mitzutrainieren besteht nicht.

Welche Altersklassen sind im Nachwuchs?

Zurzeit haben wir die Altersklassen U7/U9/U15 Spielbetrieb. Eine U11 beinfdet sich im Aufbau.

Mädchen und Jungen spielen im Nachwuchs gemischt. Wir haben in allen AK Mädchen im Team. Mädchen dürfen laut Spielordnung i.d.R. ein Jahr länger (zusätzlich) in der Altersklasse verbleiben.

Wo kann ich eine Ausrüstung/Schlittschuhe kaufen?

Sprechen sie uns bitte an. In der Regel sind im Verein kostengünstig gebrauchte Ausrüstungen zu erwerben. Auch bei Neukauf beraten wir sie gerne und vermitteln sie ggfs. an einen Ausrüster. Dort erhalten sie bessere Konditionen. Bitte kaufen sie nicht ohne Beratung. Wir helfen gerne mit Rat und Tat.

Kaufen sie bitte unbedingt im Fachhandel und nicht beim Discounter. Die Sachen sind in der Regel ungeeignet und vom Preis Leistungsverhältnis deutlich überteuert.

Wie werde ich Vereinsmitglied? Wie beantrage ich einen Spielpass?

Bitte wenden sie sich an unseren Geschäftsführer M. Begel während des Trainings in der Halle oder vereinbaren einen Gesprächstermin mit ihm. Dieser erklärt ihnen die notwendigen Formalitäten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken